Spanien, Dezember 2017 Andalusien

IMG_8786
Alhambra in Granada

Wir blicken durch das Fenster und sehen die Regentropfen, den grauen Himmel und den Wind in den Palmen. Heute ist der richtige Tag um euch über die letzten Wochen zu berichten.

Mit etwas Verspätung machten wir uns am 21. Dezember auf in Richtung Spanien. Das Ferienhaus in der Nähe von Malaga war bereits gebucht, denn über Silvester bekamen wir Besuch von Freunden aus Deutschland.  Ein wenig in Eile sind wir dann über meist mautfreie Straßen durch Frankreich gefahren.

Am ersten Tag schafften wir es bis hinter Bordeaux, so dass wir danach nur noch wenige Stunden bis zur spanischen Grenze hinter uns bringen mussten. Wir stellten allerdings fest, dass nur weil man in Spanien ist, nicht immer milde Temperaturen herrschen. In der Nähe von Salamanca verbrachten wir die bisher kälteste Nacht die wir jemals im Bus hatten. Die Scheiben waren sogar im Innenraum gefroren. Also sind wir direkt in den Süden Spaniens aufgebrochen. In Andalusien angekommen schien auch gleich die Sonne und wir hatten tagsüber 17 °C genau wie wir uns das vorgestellt haben.

Wenige Tage später kam auch schon unser Besuch aus Deutschland in Málaga an. Unser gemeinsames Ferienhaus lag wunderschön in den Hügeln Andalusiens mit Blick auf das Meer. In den sieben Tagen, die wir gemeinsam verbrachten, war alles enthalten was wir erhofft hatten. Wir haben die Kultur Andalusiens kennengelernt in dem wir die Ferienorte Málaga, Nerja und Granada mit der Alhambra besichtigt haben. Die wunderschönen weißen Dörfer sahen wir in Frigiliana und auch direkt vor unserer Haustür in Cómpeta, wo wir dann auch sehr lecker Tapas essen waren. Gemeinsam verbrachten wir gemütliche Abende am offenen Kamin mit Erinnerungen, interessanten Diskussionen, leckerem Essen und immer einer Flasche Wein.

Im neuen Jahr verabschiedeten wir uns von unseren Freunden und sind nach Gibraltar gefahren. Die britische Freihandelszone ist zwar touristisch, aber eben auch britisch, was uns wieder gut gefallen hat. Vom Felsen aus hat man einen tollen Blick über die Straße von Gibraltar. Der freie Blick über das Meer ist auch heute noch immer nicht von beiden Kontinenten der Gleiche, was uns immer wieder traurig macht. Entlang der Küste nähern wir uns Tarifa, der Surferhochburg in Spanien. Im Hinterland im Parque Natural Los Alcornocales wandern wir durch eine wunderschöne Bergregion in der noch Korkeichen wachsen und leider noch geschält werden. Anschließend führt uns unser Weg nach Sevilla. Da wir am 5. Januar in Sevilla sind sehen wir in einem riesigen Umzug die Weisen aus dem Morgenland, die den Kindern in Spanien Süßigkeiten bringen.

Morgen wird Cádiz unsere vorerst letzte Station in Spanien sein. Wir melden uns bei euch wieder, wenn wir in Portugal sind.

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Spanien, Dezember 2017 Andalusien

  1. Hallo hier sind lore und heinz die ihr in San Lukar kennen gelernt habt. Wir möchten gerne an eurem weiteren Reiseverlauf per Email teilnehmen und wünschen Euch viele tolle Eindrücke auf eurer weiteren Reise.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s